Preis: 12,90€ [D, Broschiert] & 3,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 468
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Fanowa
erschienen am: März 2016
ISBN: 978-3945073667

Kurzbeschreibung

Ein weiteres fantastisches Highlight von einer meiner Lieblingsautoren
erwartet euch hier.

Denn in Kas’Tiels herrscht nur noch der Tod.
Denn in der Handelsstadt
mussten die letzten überlebenden während des Kampfes flüchten und konnten nur knapp
mit einem Handelsschiff entkommen.
Zu den Überlebenden gehören die Königsfamilie
Aldo der Rätor in dem Fall der König mit seiner Frau Navenne und seinen beiden
Söhnen Jamil und Balor.
Bei ihrer Flucht treffen sie auf ein Land, das ihnen unbekannt ist und auf
dem sie ansiedelten. Was sie nicht ahnten war, dass sie die Eindringlinge waren
die hier geduldet wurden und man Ihnen friedlich gesinnt war. Aber die Gier,
die Oberhand zu gewinnen über eine ihnen fremdländische Kultur nistete sich in
ihnen ein und schon bald beschworen sie einen Krieg herauf..

Inmitten dieses Krieges geht es um Jamil dessen Geschichte hier sehr
bedeutend ist für die Kulturen und für sich und Ashanee die er traf…

Cover

Das Cover ist einfach Klasse gestaltet und ein absoluter Eyecatcher mit dem
Gesicht des jungen Mannes in dem sich nicht nur das Feuer sondern auch noch die
Kühle widerspiegelt und sehr passend zum Inhalt gewählt wurde.

Schreibstil

Die Autorin Farina de Waard hat einen spannenden und mitreißenden Erzählstil der einen mitnimmt in eine
Welt wo Dämonen und alte Prophezeiungen auf einen warten, wie auch die Abgründe
eines Menschen in sich selbst. Ob geplagt von Selbstzweifeln und der Gier
andere zu unterjochen oder aber auch der Liebe und den Mut sich selbst zu
erkennen.

Meinung

Wenn dein Schicksal vor dir liegt…


Dann sind wir bei Jamil der noch nicht ahnt was ihm für ein Schicksal bevor
steht.
Denn im Moment steht er mitten in Flammen und Trümmern ihrer Handelsstadt
Kas’Tiels die von den grauen Soldaten angegriffen wurden. Jamil ist wie sein
Bruder Balor einer der Herrschersöhne von Kas’Tiels und auch der älteste der
beiden.
Wegen einer Vereinigung die sein Vater eingefädelt hatte in der Hoffnung den
Frieden weiter voranzutreiben wollte er Jamil und Lezana verheiraten.
Doch
Lezana war dem grauen König ein Dorn im Auge, denn er wollte sie selbst
besitzen und sendete seine Streitmacht um alles dem Erdboden gleich zumachen.

Jamil und seinem Bruder gelang mit ihrer Familie und einigen wenigen die
Flucht aus der brennenden Stadt und auf dem Meer hatten sie nochmal Glück. Denn
sie liefen zwar auf, doch zum Glück in der Nähe einer Insel die sie als ihr
neues Heim auswählten. Jamils Vater versuchte seinen Stamm wieder einzuteilen und
auch in der fremden Welt heimisch zu werden.

Jamil fand das vernünftig, wenn er auch wusste dass sein Vater nur das Beste
wollte für sein Volk. Die Seherin Yesima allerdings sah, das sie eine große Opfergabe
brauchten um den Göttern zu danken, dass sie hier Unterschlupf gefunden hatten.

Jamil wusste, das sein Volk sehr gläubig ist und das das Wort der Seherin sehr viel Gewicht
hatte und machte sich mit seinem Bruder auf dem Hügel um zu schauen ob noch etwas
anderes vor ihnen lag. Bei diesem Ausflug verdeutlichte Balor seine Abneigung
gegen alle und gegen seinen Bruder dem er die Schuld für das ganze Unglück in
die Schuhe schob.
Dann machte sich Balor auf die Gegend zu erkunden. Was Jamil
allerdings nicht ahnte, war der bezaubernde Anblick der sich ihm mitten auf dem Hügel bot. Denn eine junge Frau kam aus dem Wald mit
Opfergaben und näherte sich dem Baum. Jamil war fasziniert und auch
in dem Moment dämmerte ihn die Erkenntnis dass jemand auf ihn geschossen hatte.
Verletzt stürzte er ins Meer.

Was könnte man in solch einem dramatischen Moment annehmen? Und zwar das
Jamil mehr Tod als lebendig ist, was auch der Fall war, allerdings kann es
manches Mal sein das ein Wunder geschieht wenn jemand wie Jamil Hilfe benötigt
und so kam ihm nicht nur die Junge Frau zu Hilfe mit Namen Ashanee auch Asha genannt
sondern auch der Hara Baum der Heilig ist. Und gemeinsam machte Jamil eine
Entdeckung in sich und musste feststellen dass nicht immer alles so ist wie der
scheint und das Frieden zusammenhalten heißt.

Für mich wunderbar beschrieben wie Jamil trotz allem sich ins Leben
zurückkämpft und entgegen seines eigenen Volkes nicht unterkriegen lässt.
Einfach Hammer geschrieben und da kann und vor allem will man das Buch nicht
mehr aus der Hand legen.

Fazit 

Absolut gelungen mit einer Geschichte die einen in den Bann zieht!!!

 

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO