Jane Austens Geheimnis

by , on
Jan 10, 2017

Preis: 9,99€ [D, GB] & 8,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 416
Meine Wertung: 5/5
 
 
Verlag: Goldmann Verlag
erschienen am: Juli 2016 
ISBN: 978-3442484041

Kurzbeschreibung

Sophie Cullingwood liebt nicht nur Bücher, sondern arbeitet auch damit und
muss feststellen dass an ihrer Leidenschaft doch so manch männliches Wesen Interesse
hat.

Denn nicht nur das sie auf einmal einen Verehrer hat der sie fasziniert, taucht
auch noch die Frage auf, weshalb ihr Onkel Bertram den sie liebte, einfach so
gestorben ist indem er sich das Genick brach beim Sturz von einer Treppe.
Fragen über Fragen die hier geklärt werden müssen. Aber auch die, wie es bei ihr
Weitergeht und da kommt der neue Auftrag in ihrer neuen Wohnung in London
gerade recht, denn der hat es in sich…

Cover

Das Cover ist ein Traum mit den zarten Tönen und den Blumen die sich darauf
ranken und erinnern mich an zarte Rose töne und Kaffee im Englischen Garten.

Schreibstil

Der Autor Charlie
Lovett
hat einen detailreichen und wundervollen Schreibstil der mich sehr schnell mitnahm
in die Gegenwart zu Sophie und Jane Austen im Jahr 1796.
Dass die Abwechslung
nicht schadet ist dessen geschuldet das man sich in dieser Bildgewaltigen
Kulisse mehr als wohl fühlt und einfach nur genüsslich bei einem guten Tee
abtauchen will. Spannend und filigran werden hier die verschiedenen roten Fädchen
verknüpft zu einem herausragenden Ganzen das mich absolut begeistern konnte bis
zur letzter Seite. 

Meinung

Wenn ein Geheimnis aus längst vergangenen Tagen erwacht… 

In dieser wundervollen Geschichte wird man zu Sophie Collingwood entführt,
die eigentlich nichts lieber macht als ihre Nase in ihre geliebten Bücher zu
stecken. Deshalb ist sie auch mit Leidenschaft eine Büchersammlerin geworden.

Gerade bei einem ihrer Spaziergänge zum College in Oxford, bei deren Gang sie
vertieft ist, wird sie von einem jungen Mann angesprochen der ihr einen Abend
zuvor in einer Bar schon aufgefallen war und das nicht im Guten.
Denn Sophies
Lieblingsband Jane Austen hatte er verunglimpflicht.

Eric Hall ein junger Amerikaner ist auf einer Reise quer durch Europa und
scheint gefallen an Sophie gefunden zu haben, denn wie erst anfänglich geglaubt,
erweist er sich als wundervoller und sehr gebildeter Unterhalter der sie zwar
fasziniert, aber die Angst wieder einem Mann ihr Herz zu schenken lehnt Sophie noch
ab.

Wäre da nicht das Wörtchen wenn…

Denn Eric hat vieles in Peto um seine Traumfrau auf sich aufmerksam zu
machen.

Sophie freut sich, auch wenn sie eine schockierende Nachricht erhält die ihr
ganzes Leben ändert und sie von Oxford nach London zieht in die Wohnung ihres
verstorbenen Onkels Bertram, den sie geliebt hat den er war nicht nur ein guter
Zuhörer sondern hat sie mit ihrer Buchleidenschaft unterstützt.

Leider ist er aber Tod und Sophie versucht sich ein Leben in London
aufzubauen und erhält auch schon bald einen Auftrag von zwei Interessenten die
ein ungewöhnliches Buch suchen. Weshalb und warum kann ich euch nicht verraten,
nur das es da rund geht.

Das kann ich euch sagen. Aber nicht nur eine spannende und wundervolle
Geschichte erwartet euch hier, sondern auch noch einen Rückblick ins Jahr 1796
zu Jane Austen selber und ihren Gesprächen über die Figuren ihrer Werke dessen Unterstützung
sie von Reverend Mansfield hat.

Was das Ganze mit Sophie im hier und jetzt zu tun hat ist eindeutig
wunderbar erläutert und hinterlässt mich mit einem Grinsen.

Fazit 

Absolut wundervoll geschrieben und empfehlenswert!!!
Eine Geschichte über Bücher die uns verzaubern, entführen und uns ein treuer Begleiter sein können.

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO