Impress
Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 289
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Impress
erschienen am: Oktober 2015
ISBN: 978-3-646-60167-1

 

Kurzbeschreibung

***Verliebt und verloren**

Sie gehen schon seit Jahren auf
dieselbe Schule und haben noch nie miteinander gesprochen: Annabell, die
behütete Arzttochter, und Kai, der jede Nacht mit seiner Gang um die
Häuser zieht. Doch was sie voneinander trennt, ist letztendlich, was sie
verbindet. Während Annabell ihre wahre Familiengeschichte hinter einer
Sonnenbrille versteckt, verbirgt Kai sein Leben hinter einem abgewetzten
Punk-Look und einer Null-Bock-Einstellung. Dass ihn gerade die blonde
Schulschönheit um Hilfe bitten würde, hätte er sich niemals träumen
lassen. So wenig wie Annabell jemals geglaubt hätte, dass sie gerade
beim Bad Boy der Stadt Zuflucht finden würde. Wie sehr sie einander
brauchen, merken sie jedoch erst, als sich die ganze Welt gegen sie
stellt…
(Auszug von Impress)

Cover

Das Cover ist sehr schön gestaltet mit den beiden sich zärtlich küssenden
auf dem Cover. Das mit dem Titel und den Farben sehr schön harmoniert.

Schreibstil

Die Autorin Veronika
Mauel
 

hat einen tollen Schreibstil der mich flüssig in die Geschichte mitgenommen
hat.
Sei es jetzt Annabell die sich versucht ruhig zu halten und doch merkt, dass
sie es ihrem cholerischen Vater nicht recht machen kann und dass ihre Mutter
ihre keine Stütze ist, da diese selbst Angst hat vor ihrem Mann.
Aber auch dass es Menschen gibt die zwar auf den ersten Blick anders sind,
aber das Herz auf dem rechten Fleck haben.

 

Meinung

Wenn Liebe Dich berührt…. 

Annabell Beck führt als Arzttochter kein behütetes Schicki Micki leben wie
manche glauben und sieht sich jeden Tag mit ihrem cholerischen Vater
konfrontiert, der ihr mehr als einmal nicht nur seelisch weh macht, sondern sie
auch schlägt.

Bei einem seiner üblen Ausrutscher hat Annabell einen eindeutigen
Beweis im Gesicht und ein Attest ihres Vaters im Rucksack für die Schule, da sie angeblich
eine Augenentzündung hat.

Aber wer jetzt denkt das ihre Mutter ihr hilft, der irrt, denn die
befindet sich selbst in einem Strudel aus Ergebenheit und Angst und lässt ihren
Mann gewähren.

Bella wie Annabell auch mit Spitznamen heißt, verheimlicht ihre Ängste
und ihre Situation da es nicht zu dem Ruf ihres Vaters passen würde und
versucht gute Miene zum bösen Spiel zu machen. Allerdings hat sie da nicht mit
dem Schicksal gerechnet das ihr an der Bushaltestelle in Form von Kai Kestner
aufwartet, der dort auf den Schulbus wartet und wie kann man das man besten
ausdrücken, das genaue Gegenteil von dem Vorzeige Schwiegersohn ist.

Kai ist
ein Bad Boy und mit seiner Gang jeden Abend unterwegs um die Häuser ziehend.
Im ersten Augenblick scheinen sich die zwei nicht zu verstehen, aber
seltsamerweise gehen sich die zwei nicht mehr aus dem Kopf und eine leichte
zarte Freundschaft entsteht die beider Herzen höher schlagen lässt.

Und das durch
alle Konventionen und Freundschaften die die beiden haben.
Allerdings haben sie
einiges vor sich den tief in der Vergangenheit lauern Gefahren die für beide
ein der Zukunft bedrohlich sein können….

Ich finde die Protagonisten sehr gut dargestellt und konnte mir Bellas
Unbehagen und ihre Ängste sehr gut vorstellen und fand Kai auch wenn er nicht
der Saubermann ist gut vorstellen und beide gefallen mir sehr gut und ich freu
ich schon auf die Fortsetzung!

Fazit

Sehr empfehlenswert und ich freu mich schon auf den zweiten Teil der Reihe!

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO