Preis: 18,00€ [D, GB] & 13,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 384
Meine Wertung: 5/5
 
Verlag:HarperCollins
erschienen am: Januar 2017
ISBN: 978-3959670708

Kurzbeschreibung

Luna ist seit ihrer Geburt bei ihren beiden Pflegeeltern Perla und Sivo und
lebt mit ihnen in einem Turm mitten im Schwarzen Wald.
Da Luna nichts anderes
kennt, als die sicheren Mauern ihres Turms muss sie immer den Erzählungen Sivos
und Perlas lauschen, wie es einmal war, vor über 17 Jahren.
Denn da schien noch die Sonne und es gab keine übergroßen Monster Fledermäuse,
oder widerliche Finsterirdische die Menschen jagten und sie aßen.

In dieser Einöde überbeschützt von ihren Pflegeeltern, trifft sie eines
Tages bei einem spontanen Ausflug, zu Ehren Sivos Geburtstag auf Fremde die in
Not sind.

Und Luna weiß, sie hat nur eine Wahl sich zu entscheiden…

Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut, da man eine Rose sieht und eine Krone, und
ich mir die Frage stellte beim ersten Anblick was wohl dahinter steckt. Die
Hauptprotagonistin die durch ihr Erbe erblühen wird vielleicht.
Ich bin gespannt und mit dem schwarz im Hintergrund mit den Blätterranken macht
es Lust auf mehr.

Schreibstil

Die Autorin Sophie Jordan hat einen absolut süchtig machenden Schreibstil der mich mit diesem Hammer Auftakt
gefangen nahm.
Denn nicht nur die abwechselnden Sichtweisen von den zwei
Hauptprotagonisten Luna und Fowler nehmen einen gefangen und erzählen gut was
der andere über den anderen denkt, sondern auch noch diese Welt, in der die Trostlosigkeit
Einzug hält wie ein Dunkler Schleier und doch ein junges Mädchen heraussticht
aus der Masse und sich mit ihren Worten und ihren Taten abhebt.
Ich freu mich
schon sehr auf die Fortsetzung die ich verschlingen werde.

SUCHTFAKTOR!!!! ???

Meinung

Was wäre wenn….

Genau diese Frage stellt sich die 16- Jährige Luna immer öfter, nachdem sie
Tag ein und aus, in ihrem sicheren Turm mitten im schwarzen Wald sitzt, umgeben
von ihren Pflegeeltern Perla und Sivo.
Denn im Wald lauern die Feinde und leider nicht nur da. Denn vor Siebzehn
Jahren fiel nicht nur eine Plage über alle Menschen herein, sondern auch die Finsternis
die das Sonnenlicht verbannte. Und das was da zu Tage kam, war grausam und auf Menschenfleisch
aus. Geschaffen um zu jagen, genau das sind die Finsterirdischen die sich nur
um eine Zeit verstecken für fast eine Stunde und zwar zu Mitterlicht, denn da ist
es ein bisschen heller.

Ich persönlich stelle es mir grausam vor, wenn man nur im finsteren lebt und
nichts, absolut nichts sehen kann.
Es ist eine erschreckende Zeit mit riesigen
Monster Fledermäusen und vielen Grausamkeiten die das Land überziehen und die
gehen leider auch von den Menschen aus, wie von dem neuen König Cullan.
Denn der ist auf der Suche nach Luna und nur durch einen Zufall tritt Fowler
in ihr Leben, nachdem sie seines rettete im Wald.
Dies passierte aber auch nur
einem Zufall geschuldet, den laut ihren Pflegeeltern dürfte sie niemals allein
nach draußen. Aber Luna ist Stur und sieht nicht ein, in diesem Turm zu
versauern, Denn Sivo war ihr ein guter Lehrmeister und Luna hat scharfe Sinne.
Sie hört jedes kleineste Geräusch und weiß sich zu helfen. Nur bei Fowler der drei Jahre älter ist als sie, scheint sie sich ängstlich und gleichzeitig wohl
zu fühlen, den bei beiden fliegen die Funken. Und auch wenn sie es nie zugeben
würde, freut sie sich das er da ist.

Ganz im Gegenteil zu Fowler der alle hinter sich lassen wollte und auf dem
Weg zu der Insel Allu ist.
Allerdings war er nicht darauf vorbereitet dass ihn außergewöhnliche
Umstände dazu zwingen Luna mitzunehmen, denn Soldaten tauchen auf und töten ein
Mädchen.
Das ist Grund genug Luna mitzunehmen aus irgendeinem Impuls heraus, dessen er
sich selbst nicht sicher ist, und so gelingt es ihnen nicht nur gemeinsam ihren
Weg zu beschreiten, sondern mehr über sich und ihren weiteren Weg zu erfahren.
Denn noch weiß Fowler nicht wer Luna wirklich ist und das sie laut dem
Orakle zu einer Bedrohung für Cullen werden kann.
Aber die Frage ist, kann man Fowler auch wirklich vertrauen wenn er so
seltsam still zu sein scheint, tief in seine Gedanken versunken….

Ich liebe diese Zusammenführung zweier unterschiedlicher Charaktere die hier
nicht nur lernen müssen zusammenzuarbeiten, sondern auch dass es mehr gibt, als
man zunächst wahrnimmt. 

Fazit

SUCHTFAKTOR!!!!
Absolut Hammer Auftakt zu einer Geschichte die einen entführt in eine
düstere Welt ohne Licht und in eine Geschichte die einen fesselt, um ein
Schicksal, das mächtiger zu sein scheint, als die Finsterirdischen und ein
Orakel das nicht will das sich was verändert.

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

2 Comments

  1. Liss

    17. Januar 2017 at 17:51

    Hey Susan,
    ahh, wieso hast du nur so wenig von deiner Meinung und so viel Inhalt beschrieben, wenn du so begeistert bist? :D Das ist schade, aber ich hab das Buch auch gelesen und fand es auch gut. :)

    Ganz liebe Grüße,
    Liss ♥

    Reply
    • Solara

      18. Januar 2017 at 11:32

      Hallo Liss! :D

      Erstmal schöner Blog und ich sehe du hast die Geschichte auch gelesen und ich habe meine Meinung immer aufgeteilt in Schreibstil und Geschichte. :D

      Ich bin auf die Fortsetzung nach dem Cliffhanger gespannt. :D

      Liebe Grüßle Susanne

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO