Von dem Autor zur Verfügung gestellt

Preis: 2,99€ [D, E-Book] & 5,99€ [TB]
Seitenanzahl: 200
Meine Wertung: 4/5
erschienen am: Februar 2015
ISBN: 978-1507822982

Hier geht’s zum E-Book bei Amazon 
Hier geht’s zum Buch bei Amazon 

Kurzbeschreibung

Brummi ist ein Bäckerlehrling der Tag ein und Tag aus eine Arbeit verrichtet
die ihm weder richtig liegt, noch die er lernen möchte.
Aber er gibt sich alle Mühe was aber vergebene Liebesmüh ist, denn die
Bäckersfamilie ist nicht gerade nett und deren Sohn Lucifer ist in seinen Taten
dem armen Brummi gegenüber sehr gemein.

Eines Tages verändert sich aber etwas in Brummis Umgebung und er sieht sich
einem Wesen gegenüber, und zwar einer jungen Frau die ihn ganz und gar in ihren
Bann zieht…

Cover

Das Cover besticht durch die Farbgebung und der Bild einer jungen Frau
und hinter ihr ein Mann der verträumt vor sich hinschaut. Es macht Lust auf
mehr und gefällt mir sehr gut und ist passend zum Inhalt gewählt.

Charaktere

Benjamin Fitzgerald Broombook auch genannt Brummi ist seit seine Großeltern
gestorben sind allein. Jedenfalls kann man es fast meinen, denn er hat einen
Vater der aber nichts von ihm wissen will. Brummi ist sehr schüchtern und
einsam und versucht durch die Bäckerslehre seinen Vater stolz zu machen.

Alan ist ein Freigeist und hat einen wunderbar versprühenden Charme und steht
seinen Freunden in der Not bei. Er ist Klasse und hat schon tolle Ideen.

Eine kleine Katze kommt hier auch vor und da ich selbst Katzen habe muss ich
sagen bin ich begeistert von der Erzählung.

Schreibstil

Der Autor Marcus Schneider hat einen tollen Erzählstil denn er schon bei Eviana
gepflegt hat und mich durch die Geschichten in Alusia geleitet hat. Diese
Geschichte gehört zwar auch zu Alusia ist aber anders aufgebaut. Hier erfährt
man in einer kurzen Geschichte wie es dem jungen Benjamin ergeht und wie er sich
in die Junge Sara verliebt. Eine schöne Geschichte die aufzeigt wie man sich
verändern kann. Allerdings muss ich anmerken das in dieser Geschichte einige
Fehler drin sind die aber meine Meinung auf die Geschichte beziehend nicht beeinflussen
und der Autor sich darum kümmert.

Meinung

Wenn Dein Leben Neu beginnt…

Dann sind wir bei Brummi angekommen der eigentlich Benjamin Fitzerald
Broombook heißt und in Mandala in einer Bäckerei die Lehre macht.

Die Lehre an sich ist schon nicht Brummis Wahl, aber die Hänseleien und Ungerechtigkeiten
die ihm zugesetzt werden sind täglich eine Herausforderung für ihn.

Denn nicht nur das die Bäckersfamilie bestehend aus Daniela der Chefin und
Eduardo ihrem Mann bestehend ist. Nein die beiden haben auch noch einen Sohn der zwar gut aussieht aber einen fiesen Charakter sein eigen nennt und deshalb
von Brummi kurzes halber auf Lucifer getauft wurde anstatt in Luc zu nennen.

Aber Lucifer hat Hilfe, denn der Geselle Nestor ist sein Gehilfe wenn es darum
geht Brummi eins auszuwischen Nestor wird von Brummi kurz Nero genannt.

Beide lieben es dem armen Brummi übel mitzuspielen und ihm immer die Schuld
in die Schuhe zu schieben. Brummi hingegen hat schon aufgegeben und lässt es
jeden Tag über sich ergehen und ist schon in dieser Situation seit einem Jahr.

Aber eines Tages hat Brummi ein Erlebnis das weit seine Hoffnungen übersteigt
denn er trifft beim Kirchgang auf ein junges Mädchen das ihn vom ersten Augenblick
in seinen Bann zieht und macht sich über seine Zukunft Gedanken.

Dabei bekommt
er tatkräftige Unterstützung von einer Katze die sehr unkatzig scheint und
einem Freund der sehr gerne unterwegs ist und sich zu helfen weiß und zwar
Alan.

Gemeinsam verändern sie sich und Brummi gebraucht nun nicht nur sein Talent
das Singen, sondern findet auch mehr über eine geheimnisvolle Schöne namens
Sara heraus.

Eine schöne Geschichte die einen in die Welt Alusias entführt…

Fazit

Für mich schön beschrieben und empfehlenswert.

4 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO