Impress

Preis: 2,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 245
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Verlag:Impress
erschienen am: April 2015
ISBN:

978-3-646-60112-1

Kurzbeschreibung

Sonnenfunken auf der Haut, Unterwassergespräche mit Delfinen, Augen, die
Menschen hypnotisieren können… Auch wenn sich das Großstadtkind Lillian
nun auf dem bayerischen Land eingelebt hat, ist ihr der Mitschüler
Alahrian noch so verwirrend fremd wie ganz zu Anfang. Irgendetwas ist
anders an ihm. Dabei sucht er ganz eindeutig ihre Nähe und lädt sie
sogar zum Schulball ein. Doch als der ersehnte Abend endlich eintrifft,
taucht er einfach nicht auf…
(Auszug von Impress)

Cover

Das Cover ist schon wie sein Vorgänger sehr sanft und schön gestaltet mit
der gelben Blume die sich öffnet und mit dem Titel passend zum Inhalt gewählt.
Eine gelungene Kombination.

 

Charaktere

Lillian auch Lilly genannt liebt Musik und ist eine ganz liebe und sie hat
eine sehr gute Intuition, auf die sie sich nicht immer verlässt.

Alahrian ist sehr geheimnisvoll wie schon im ersten Teil und man merkt in
diesem zweiten Band das er sich in Lilly verliebt hat.

Schreibstil

Die Autorin Julia Kathrin
Knoll
hat einen schönen flüssigen Schreibstil, der sanft die aufkommende Liebe
zwischen Lillian und Alahrian beschreibt und auch die Geheinisse kommen nicht zu
kurz.
Sehr gut ist wieder der Perspektivwechsel aus der Sicht der zwei. 
Ich freu mich schon auf den dritten.

Meinung

Wenn Gefühle sich entwickeln…

Dann sind wir bei Lillian Rihannnon angekommen die ihren Mitschüler Alahrian
nicht mehr aus dem Kopf bekommt und er sie mit seinem manches Mal seltsamen
Verhalten zum Grübeln bringt.

Lillian ist sich sicher dass er etwas zu verbergen hat, ist aber zu sehr
abgelenkt mit ihren Gefühlen für ihn.

Aber auch Alahrian ist sich sicher dass er an Lilly nur noch denken kann und
verabredet sich zum Frühlingsfest wo er mit ihr hin möchte.

Aber noch bevor das ganze stattfinden kann wird er an seine Aufgabe
erinnert. denn er muss das Tor mit Morgan schützen das nichts Böses hereinkommt
und ist geknickt, da er das selbst vergessen hat.

Denn der Frühlingstanz ist
der Tanz in den Mai und an dem Tag ist Beltaine. Traurig und sich immer wieder
fragend wie er das bei Lilly wieder gut machen soll, lässt er Morgan eine SMS
schreiben.

Die allerdings lässt ihm wenig später die Haare zu Berge stehen,
denn Morgan ist halt nicht gerade einfühlsam und Lilly und Alahrian brauchen
eine Chance sich auszusprechen ob ihnen das gelingen wird…

In diesem zweiten Teil geht es mehr um die aufkeimende Liebe der zwei und aber auch um die Infos hinter Alahrians Vergangenheit.

Fazit

Sehr gelungen der zweite Teil und ich freu mich schon auf mehr.

 

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO