Märchenfluch, Band 1: Das letzte Dornröschen
von
Claudia Siegmann

*** WERBUNG ***

Verlag: Ravensburger Buchverlag
Seitenanzahl: 416 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Preis: 12,99 € [E-Book] & 16,99 € [GB]
erschienen: September 2019
Meine Wertung: 5/5
ISBN: 978-3473401833

Märchenfiguren und ihre Nachfahren.

In Floras Leben ist der Tod ihres Vaters noch immer sehr präsent, auch wenn er sie und ihre Mutter verlassen hat, ist die Trauer um ihn groß.
Mitten in den verbliebenen Sachen ihres Vaters findet Flora allerdings etwas merkwürdiges, ein Buch mit Namen und einer Ranke.
Seltsam, denkt sich Flora und noch viel seltsamer wird es, nachdem sie einen geheimnisvollen Brief bekommt, der besagt, dass sie es versäumt hat bei den Genavern vorstellig zu werden und deshalb ihre Pflichtjahre bei der Agentur ASGA absitzen muss.

Flora ist neugierig und macht sich auf, dieser seltsamen Agentur einen Besuch abzustatten und findet nicht nur die Agentur an der Odilienmühle vor, sondern auch noch seltsame Mädchen, die behaupten die Nachfahren von Märchengestalten wie Rapunzel oder Schneewittchen zu sein.

Nachdem Flora denkt, dass dies alles ein schlechter Scherz ist, wird sie schnell eines Besseren belehrt, denn ausgerechnet sie ist die Nachfahrin Dornröschens und wird als Agentin in der Agentur ASGA dringend gebraucht.
Gegenstände die gefährlich sein können sind in Umlauf und müssen dringendst gefunden werden.

Dabei trifft Flora nicht nur auf weitere Märchenfiguren mit beeindruckenden Fähigkeiten, sondern auch auf einen Prinzen der ihr Herz zum Rasen bringt.

Mein erster Eindruck.

Wer mich kennt, kann sich denken, dass ich von dem Cover allein schon hin und weg war und dann der Klappentext und die Idee.
Ich war begeistert und bin es noch.
Für mich ein absolut bildhafter, spannender Schreibstil der nach mehr verlangt und ich bin froh, dass es im neuen Jahr gleich weitergeht.
Magie, Gefühle, Zauber, Flüche, Familien Gene, Märchenfiguren, Fähigkeiten und vieles mehr erwarten hier den Leser und dazu eine Protagonistin, die mir mit ihrer taffen Art sehr gut gefällt.

Meine Meinung.

Ein junges 16- jähriges Mädchen, welches mittendrin ist, zwischen Schule, Trauer um ihren verstorbenen Vater, sind hier ein gut gewählter Einstieg und stellen einem erst einmal die Hauptprotagonistin vor, die mit ihrer taffen und lieben Art klasse ausgearbeitet wurde.
Wobei sie noch nicht völlig aus sich herauskommt und manches noch zurückhält.
Sei es ihrer Oma gegenüber oder ihrer Nachbarin.

Dabei ist sie neugierig und versucht das Geheimnis um ihre Ur-Großmutter erst einmal zu verdauen und das es wirklich Märchengestalten gibt.

Da musste ich schon herzhaft grinsen.
Denn mal ehrlich, ich wäre auch skeptisch und würde genauso reagieren wie Flora, wenn da das Wörtchen Wenn nicht wäre.
Dazu dann noch ein extrem gutaussehender Prinz, der ihr Herz zum rasen bringt und dann noch Magie, die alles verfluchen kann und die in der Welt der Menschen, eine echte Bedrohung sein könnte, gefallen mir.

Alleine schon die Idee mit der Agentur in der Odilienmühle sind so bildhaft, dass man sich von Anfang bis Ende vorkommt, als hätte man einen Film gesehen.
Dabei muss ich gleich mal den Wunsch abgeben, dass diese Story verfilmt gehört.

Fazit

Für mich ein klasse gelungener Auftakt mit SUCHTFAKTOR und eines der Highlights 2019.

Mehr Infos:

Hier kommt ihr zum Ravensburger Verlag.
Hier kommt ihr zur Facebook-Seite der Autorin Claudia Siegmann.

Loading Likes...

1 Comment

  1. Angela

    27. Dezember 2019 at 16:44

    Hallo Susanne 😃

    Wow, das hört sich ja super an. Jetzt muss ich das Buch unbedingt lesen. 😍

    Liebe Grüße Angela

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO