Hallöchen ihr Lieben! :)

Heute habe ich für euch meinen Jahresrückblick 2018.
Dieses Jahr hatte für mich wieder jede Menge toller Bücher Highlights bereit und war wenn ich ehrlich bin, wieder viel zu schnell rum.

Kennt ihr das, wenn die Zeit nur so dahin fliegt?

Mir geht es so, seitdem ich mit meiner Arbeit und meinem Hobby, und zwar dem Marketing und dem Lesen und Schreiben in Einklang bin.
Früher verflog die Zeit nicht so schnell und man zählte immer die Stunden bis zum Wochenende.
Ja, so ändern sich die Zeiten und ich bin dankbar und froh dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte.

Aber nun zu meinen Highlights.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich eindeutig sehr viele Highlights habe, wie zum Bps. Andreas Brandhorst mit seiner Fähigkeit, einen virtuell und auch stilsicher in die Welt der Space Opera zu entführen.
Aber nicht nur im Bereich Sciene-Fiction ist er ein begnadeter Schriftstelller, sondern auch im Bereich Thriller, die einen nicht nur rasant mitnehmen, sondern sich mit präsenten Thematiken unserer Menschheitsgeschichte und ihrer fortschrittlichen Technologien auseinandersetzt, wie auch thematisiert.
Er polarisiert mit seinen Romanen und hat mich bis jetzt begeistert.

Sei es in Diamant: Die Kantaki-Saga 1″  oder dem zweitenDer Metamorph: Die Kantaki-Saga 2″  oder dem dritten Der Zeitkrieg: Die Kantaki-Saga 3″,  oder wie in Das Artefakt oder Das Arkonadia-Rätsel”

Es sind nicht nur gelungene Space Operas. Seinen ersten Thriller Das Erwachen das ich im Jahr 2017 gelesen habe, hat mich begeistert. Er hat im  Jahr 2018 seinen zweiten Thriller “Ewiges Leben” herausgebracht, den ich gerade am Lesen bin.

Ich liebe diese Ideen, die Umsetzung und das perfekte Zusammenspiel von Spannung, Recherche und Wissensdurst das der Autor hier sehr gekonnt abliefert.

 

******

Dann kommen wir zu E.F. v. Hainwald der mich mit seinem Cyberpunk Werk “Cyberempathygeflasht hat, herausgerissen und mitgenommen hat in eine Welt, in der keine Grenzen mehr bestehen, auch nicht in der Inneren Gefühlswelt eines Menschen.
Dramatisch, Gefühlvoll und zerstörend nimmt es einen in diese dystopische Welt der Stadt Skyscrape und seinen Geheimnissen mit. Ich liebe die Story und war begeistert, da ich die Anfänge des Autors mit seiner Trilogie “Geborene des Lichts” begleiten durfte und auch bei Cyberempathy mit dabei war.
Übrigens wer denkt, das war schon der Höhepunkt der irrt. Denn E.F. Von Hainwald hat bei “Geborene der Verderbnis” nochmal einen Schippe draufgelegt und mich dann vollkommen geflasht mit Geborene des Schicksals”.

Sein Schreibstil hat sich noch verfeinert und die Sprache war noch bildhafter und ich habe es inhaliert.
Einfach nur WOW.

 

 

Dann kommen wir zum Fantasy Bereich der mich begeistert hat aus dem Dark Diamonds Imprint Label mit Bloody Marry me von Makita Hirt, ich habe sie gelesen und war begeistert.

Alleine schon die Idee ist zwar nicht neu mit Rockstars und Vampiren, aber die Dialoge die absolut wunderbar gelungen sind machen Lust auf mehr und bezaubern, faszinieren und hat für mich deshalb absoluter Suchtfaktor.

******

Ja, ihr seht es gibt eine Menge, aber wer denkt das war es schon, nein, ich habe mir hier noch ein Lieblingsbuch rausgesucht das ihr vielleicht wegen dem passenden Jahreswechsel der kurz bevor steht in aller Munde ist. Na wer errät es.

Es ist …..

“Dämonentage” von der lieben Nina MacKay, die hier einen spannenden Pageturner verfasst hat, der mich schon gleich mit dem Beginn der Darkest Hour mitgenommen hat wenn ab dem 27. 12. bis zum Jahreswechsel sobald es dunkel ist die Dämonen über die Menschwelt herfallen.


Boaahhhh so gruselig, wenn man weiß, es ist soweit und es hilft da wirklich nur ein absolut gutes Versteck und das muss erst einmal gefunden werden,
Ich liebe es und bin da sowas von begeistert.

 

 

 

******

Oder die “Goddess Reihe” von Andreas Dutter der mich hier begeistert hat mir der Idee, dem Setting und den absolut gelungenen Charakteren. aus dem Impress Imprint des Carlsen Verlags.

 

 

 

 

 

 

Aber auch Witchborn von Nicholas Bowling von Chicken House war sehr gelungen mit der düsteren Athmosphäre, dem Geheimnis und der Handlung.

 

******

Kommen wir zu die “Chronik der Wünsche” von der lieben Kirsten Storm.
Ich  liebe die Idee und auch das bildhafte Setting und habe mich in dieser Welt sehr wohl gefühlt. Schaut euch diese Reihe unbedingt an.


Für mich ein Geheimtipp!!!!

 

******

“Emily Bones” hat mich auch berrascht und begeistert mit der Stadt der Geister, wie ein Mädchen seinen eigenen Tod aufdecken muss.

 

******

Im Horrorbereich hat mich Mario Steinmetz mit dem Titel “Dreizehn” geflasht.


Aufmerksam wurde ich auf ihn durch eine Lesung, in dem er aus seinen Titel gelesen hat und ich war Fan.
Ein Schreibstil, der einem Schauer über die Haut jagt und einen fesselnd packt von Anfang bis Ende. Wohlgemerkt mit einigen überraschenden Wendungen, was ich ja sowieso liebe.

 

 

 

Bei “Children of Blood and Bonewar ich begeistert von dem Setting, der Story und einfach nur WOW Faktor.

 

Dieses Jahr und diese Titel war schon mal im Science-Fiction und Thriller, Horror, wie auch im Fantasy Bereich schon einmal eine Bereicherung.

 

 

 

 

Aber, ich habe ja noch etwas Tolles für mich entdeckt und zwar Spielbücher und ich liebe sie.
Alleine schon die Idee eines Spielbuches, bis hin zur gelungenen Umsetzung sind fantastisch und mit den Zeichnungen bildhaft umgesetzt.
Die liebe Karo und der liebe Nic vom Mantikore Verlag haben mich darauf gebracht, nachdem ich Alice im Düsterland bei ihnen auf der Fankfurter Buchmesse entdeckt hatte und Swen Harders Werke kennenlernen durfte.

 

Mein erstes war somit dieses tolle Werk aus der Feder von Swen Harder:“Reiter der schwarzen Sonne: Ein Fantasy-Spielbuch”

 

 

 

 

Dann zu den Dark Romance Titeln, in dem Fall mein erstes wundervoll gelungenes Buch aus dem Festa Verlag mit dem Titel :

“Endgame : Buch eins: Der Bauer

Ich sag euch Suchtfaktor und so ein Spiel bis an die inneren Grenzen und darüber hinaus.
Lasst euch nicht täuschen, hier ist man hin und hergerissen zwischen den Gefühlen für ihn oder gegen ihn. So genial.
Ich freu mich da schon auf die weiteren Bände.

 

 

 

******

Oder Bad Boss Games von Anabelle Wildbuch,  der einen in ein prickelndes Abenteuer entführt und da geht es heiß her.

Ich kann nur schreiben Hot.

 

 

 

 

 

Ihr seht es ist einfach nur klasse.

Im Moment lese ich gerade mehrere Titel nebeneinander und zwar Metal Heroes – and the Fate of Rock von Swen Harder mein zweites Spielbuch aus dem Mantikore Verlag.

 

Und Feuerjäger von Susanne Pavlovic, der erste Band, der mir im Fantasy Bereich sehr gut gefällt, wie auch Rapurzel: ein modernes Märchen von Kay Noa.

 

Das waren meine Lese- Highlights die ich hier erwähne, denn ich würde gerne alle erwähnen, aber das würde den Beitrag sprengen.

Was ich sonst noch erlebt habe sind unter anderen tollen Momenten in Form der FBM 2018 und auch, dass ich wieder am Schreiben bin.

Mein Titel “Sternenschicksal” nimmt Form an und ich freue mich darüber sehr, da ich es liebe meine Ideen zu Papier zu bringen.
Da ich schon mehr als 10 angefangene Story in meiner Schublade habe, bin ich gespannt wie sie euch nach Veröffentlichung gefallen werden.

Ihr seht es geht rund und im Jahr 2019 und ich freue mich wieder auf guten Lesestoff, geniale Aktionen mit Verlagen und Autoren, Einblicke in die Buchwelt und in meine Storys.

Ich wünsche euch einen buchigen Start in das neue Jahr 2019.

Liebe Grüßle Eure Susanne

Loading Likes...

3 Comments

  1. karin

    31. Dezember 2018 at 10:15

    Hallo liebe Susanne,

    Danke für diesen sehr persönlichen Einblick in Deine Lesewelt.

    Guten Rutsch an alle ..LG..Karin..

    Reply
    • Solara

      31. Dezember 2018 at 20:26

      Sehr gerne. :-)

      Reply
  2. Aleshanee

    5. Januar 2019 at 8:34

    Schönen guten Morgen Susanne!

    Wow, das hast du ja alles sehr ausführlich gemacht :D Ich hatte auch wirklich eine Menge toller Lesehighlights, das hätte bei mir auch den Rahmen gesprengt!

    Von Andreas Brandhorst hab ich ja erst ein Buch gelesen “Die Stadt”. Das fand ich gar nicht schlecht! Aber die Kantaki Saga reizt mich jetzt schon muss ich sagen, du bist jetzt die zweite, die diese Reihe in ihrem Rückblick so positiv erwähnt!

    “Cyberempathy” hat mich ja sehr neugierig gemacht, das möchte ich dieses Jahr sehr gerne lesen.
    “Dämonentage” hab ich vor einigen Tagen angefangen – und abgebrochen,also das war leider gar nicht meins.
    Dafür bin ich ein großer Fan der Feuerjäger Reihe von Susanne Pavlovic! Ich fand alle drei Bände richtig gut und muss jetzt endlich auch ihre anderen Bücher lesen <3

    Ich wünsch dir ein wundervolles Jahr und viele schöne Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Jahresrückblick

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO